Wo geht das Diesseits hin?

Heute ist Silvester und Morgen Neujahr. Und für das Diesseits wird das kein normaler Jahreswechsel, sondern eine regelrechte Veränderung.

Diesseits.ch wird neu ein Teil des RefLabs. Es wird einerseits optisch anders daherkommen. Die Schrift soll leser*innenfreundlicher und das Design für Mobilgeräte optimiert werden.

Es wird weiterhin „Bewertungsbuttons“ geben, aber wir ändern sie. Freuen Sie sich drauf! Das wird lustig und verwirrend. Auf vielseitigen Wunsch, besonders von unseren bisherigen Autor*innen werden wir die Kommentarfunktion ändern: Echtzeitkommentare sind künftig nicht mehr möglich. Die Redaktion wählt gelungene Kommentare aus und schaltet sie frei. Für die Autor*innen werden nach wie vor alle Kommentare einsehbar sein.

Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen. Aber wir sind überzeugt, dass unsere Community mehr Pflege und Sorgfalt verdient, wie bis anhin. Wer über einzelne Beiträge ganz frei diskutieren will, kann das natürlich weiterhin über den eigenen Facebook- oder Twitteraccount tun.

Wenn Sie unseren Blog abonniert haben, brauchen Sie nichts Weiteres zu tun. Sie werden die Emails wie bisher erhalten. Alte Beiträge werden weiterhin auf der Diesseits-Seite abrufbar sein. Alles Neue finden Sie auf reflab.ch – noch nicht jetzt, aber ab dem 20. Januar. Schon heute können Sie uns auf Twitter, Facebook oder Instagram folgen.

Wir freuen uns, wenn Sie uns auch im 2020 die Treue halten! Guten Rutsch, viel Lese- und Kommentierlust. Wir treffen uns im 2020!

Herzlich!

Stephan Jütte, für die Redaktion

Diesen Beitrag fand ich...
  • wichtig (15)
  • inspirierend (7)
  • fundiert (2)
  • frech (2)
  • berührend (3)
  • langweilig (3)
  • falsch (9)
  • schlecht (6)
  • lustig (2)
10 Kommentare
  • Reinhard Rolla
    Gepostet um 11:12 Uhr, 31. Dezember

    Ich würde es begrüssen, wenn alle „Diesen Beitrag fand ich…“ -Kommentare (kurz) begründet werden müssten mit „weil…/ .denn…“. Das würde eine (bessere) Kommunikation ermöglichen.

    1

    1
    Antworten
  • Hans-Peter Geiser ZH Pfarrer Dr. theol. M. Div.
    Gepostet um 13:37 Uhr, 31. Dezember

    Ich nehme mal an … das sind „ZH Präventiv-Veränderungen“ … zur „vermehrten Sorgfalt GEGEN Beiträge GEISER 2020 …“.

    Wenn das die „neue ZH Ref Zensur-Kultur REFLAB“ werden soll – NULL ZH – kritische Dialogkultur“ – tschüss „Jürgen Habermas“ …

    dann ist REFLAB nur noch tragisch.

    Und obwohl dieser inhaltliche ! Beitrag noch VOR „neuer REFLAB Diesseits Zensurkultur“ gepostet ist … 31 Dez 2019

    rechne ich nicht damit, dass er im noch „alten ZH Diesseits“ http://www.diesseits.ch aufgeschaltet wird ….

    Wetten dass … nur noch tragisch.

    2

    1
    Antworten
  • Anita Ochsner
    Gepostet um 14:41 Uhr, 05. Januar

    Danke für die Info, lieber Stephan (für die Redaktion). ich finde es gut, dass Diesseits weitergeht. Und dass mutig ein neuer, dieser Weg gegangen wird, dieser Versuch auf diese Weise, die Schritte, viele Gedanken dazu wurden wohl gemacht und besprochen, beleuchtet und dann die Schritte gehen .. so wie hier erklärt. – wie das wird kann erlebt werden. Mich freuts, und wünsche darin alles Gute im neuen Jahr, im neuen Kleid! 🙂

    3

    0
    Antworten

Kommentar abschicken